Nukleare Flaschenpost in die Zukunft

Aus Kritische Masse
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Autor*innen

Gili Ben Zvi und Ulrike Ertl (Heilige Kirche der letzten drei Arbeitstage), Karl Heinz Jeron, Christine Kriegerowski

Kurzbeschreibung

FlaschenpostIllu.jpg

Kommunikationsprojekt mit zukünftigen Generationen über Orte, an denen gefährliches radioaktives Material eingelagert wurde. Hintergrund Die Halbwertzeit radioaktiver Abfälle übersteigt die Haltbarkeit/Verständlichkeit aller bekannten Aufzeichnungssysteme. Ein Nuklearkult mit den entsprechenden Legenden und Tabus macht Hoffnung, dass sich Menschen auch in zehntausenden Jahren noch an das Gefahrenpotential atomarer Anlagen und Endlager erinnern.



Vorbereitung

Umsetzung

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge