R E A K T O R H E R Z - ein Projekt von Barbara Caveng

Aus Kritische Masse
Wechseln zu: Navigation, Suche

R E A K T O R H E R Z - Schriftinstallation in St. Mariä Himmelfahrt von barbara caveng im Rahmen der Projektreihe „Kritische Masse“

Die Energiefrage ist von zentraler Stellung für die Zukunft und löst viele Debatten aus. Auch künstlerische Zugänge zu dieser Frage sind möglich: So wird die Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt in Ahaus ab Pfingsten zu einem Schauplatz des Projektes "Kritische Masse" – ein Projekt zu Kunst und Energie im Münsterland, das seit 2012 an unterschiedlichen Orten im Münsterland Künstler dazu eingeladen hat „mit künstlerischen Strategien und Mitteln eine kritische Befragung des Themas Energie im Münsterland durchzuführen und mit ästhetischen Mitteln die zentrale Stellung der Energiefrage für die Zukunft bewusst zu machen.“1

Die auch nach fast fünfzig Jahren noch aufregende Architektur der Ahauser Kirche und ein Kunstprojekt dieser Tage treten in eine spannende Beziehung zueinander: Bis zu den Sommerferien wird im Kirchenraum der Schriftzug REAKTORHERZ zu einem Nachdenken über den Zusammenhang von Bewahrung der Schöpfung, Energie, Nachhaltigkeit und Glauben einladen. REAKTORHERZ: Ein Begriff, der wie die umgebende Architektur stutzig macht, sowohl irritiert wie auch neugierig macht – oder auch Ablehnung hervorruft. REAKTORHERZ: Ein Begriff zwischen Bedrohung und Poesie, so drückt es die Künstlerin barbara caveng aus, die von der Stiftung Künstlerdorf Schöppingen zur Teilnahme an dem Projekt eingeladen wurde.

Pfarrer Heinrich Plaßmann

Ausstellungsdauer: 19. Mai bis 22. Juli 2013

Öffnungszeiten: Täglich von 9 bis 18 Uhr (mit Ausnahme der Gottesdienstzeiten).

Kontakt: Pfarrgemeinde St.Mariä Himmelfahrt 48683 Ahaus tel. 02561 40764 email stmariaehimmelfahrt-ahaus@bistum-muenster.de

Reaktorherz 01.jpg

Reaktorherz 02.jpg

Reaktorherz 03.jpg

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge